Integration durch Arbeit

Der Verein hat in Uelzen verschiedene Projekte mit arbeitslosen Menschen (Jugendlichen, Flüchtlingen, Langzeitarbeitslosen), die auf Ausbildung und/oder Arbeit vorbereitet werden. Dazu gehören u.a. ein Soziales Kaufhaus, eine Kleiderkammer und ein internationaler Kulturladen. Auf dem Mühlengelände befinden sich die Verwaltung und eine Jugendwerkstatt: ein Qualifizierungszentrum für benachteiligte junge Arbeitslose. Die Jugendwerkstatt arbeitet im Auftrag des Jobcenters und des Jugendamtes des Landkreises Uelzen – in Verbindung mit dem Land Niedersachsen und dem Europäischen Sozialfond (ESF).



 

Rückblick

Sämtliche Gebäude auf dem Mühlengelände wurden in den Jahren 2008-2012 von arbeitslosen Menschen renoviert. Zusammen mit der Agentur für Arbeit und der Kreishandwerkerschaft wurde dazu ein Qualifizierungskonzept entwickelt, das darauf zielte, arbeitslose Frauen und Männer mit Hilfe von regionalen Handwerksbetrieben am realen Objekt zu qualifizieren. Die Fotoausstellung im Mühlencafé von Dirk Mahler mit dem Titel „Mensch, wo bist du? Ich bin in einer Maßnahme!“ stellt einige von ihnen vor. Weiter zur Galerie