Die jüdischen Feste

26,80

Die Feste und Gedenktage Israels sind mehr als Erinnerungen an vergangene Geschehnisse. Sie lassen uns diese Begebenheiten jedes Jahr in unseren Häusern und Synagogen von neuem miterleben. An Pessach essen wir das Brot, das keine Zeit hatte um aufzugehen; wir zählen wieder die Tage, die uns zum Sinai bringen; wir stehen von neuem am Fuße des Berges und hören die Stimme, die uns die Zehn Worte gab; auf unserem Weg durch die Wüste leben wir aufs Neue in den Hütten, die uns am Tag gegen die Sonne Schutz geben und des Nachts das Licht der Sterne von der Verheißung an Awraham sprechen lassen. Wir fasten wieder mit Esther am Vorabend ihres Festmahls mit König Ahasver und mit Haman. Jeden Freitagabend machen wir nach Gottes Vorbild den siebten Tag zu Schabbat, zur Vorausspiegelung einer vollkommenen Welt. (Aus der Einführung der Verfasser)

Kategorie:

Zusätzliche Information

Autor

Yehuda Aschkenasy u.a.

ISBN

978-3-932810-46-6

Seiten

421